Die letzten Monate war es sehr ruhig hier auf dem Blog. Das hatte verschiedene Gründe aber ein sehr wichtiger war: unsere Hochzeit. Mitte September stellte mein Liebster mir die Frage der Fragen und natürlich sagte ich sofort Ja. Die kirchliche Trauung mit großer Feier findet im Sommer statt, aber wir wollten das alte Jahr gern schön abschließen und nicht mehr so lange warten. Daher haben wir uns eine Woche vor Weihnachten, am 17. Dezember 2016, im Kreise unserer Familien das Ja-Wort gegeben. Wir haben uns das Standesamt der Samtgemeinde in der ich aufgewachsen bin ausgesucht und haben damit eine sehr gute Entscheidung getroffen. Wir hatten eine wunderbare Trauung und danach ein sehr leckeres Essen mir der Familie. Den Abend haben wir dann ganz Ruhig ausklingen lassen, da die große Feier ja erst im Juli stattfindet. Die tollen Fotos hat übrigens eine ganz liebe Verwandte gemacht. Ich finde das hat sie…

View Post

Jetzt ist es schon wieder soweit. Das Jahr ist zu Ende und mit dem Jahreswechsel kommen wieder Gedanken hoch die das alte Jahr Revue passieren lassen. Mein Jahr war ein ständiges Auf und Ab. Es begann mit einem Umzug und einer neuen Arbeitsstelle, ging weiter mit tollen Geburtstagsfeiern und zwei Todesfällen im nahen Familienkreis, einem ersten Sommer an der Nordsee, tollen Momenten auf Malta, einer schlimmen Hiobsbotschaft, aber auch mit unserer Verlobung, standesamtlichen Hochzeit und dem ersten Weihnachtsfest als Ehepaar. Auf Wiedersehen 2016. Hallo 2017. Ich freue mich auf dich. Du darfst mit den tollen Momenten weiter machen. Ich freue mich auf unsere kirchliche Trauung im Sommer und die silberne Hochzeit meiner Eltern. Auf weitere berufliche Herausforderungen und darauf mehr über mich selbst zu lernen. Es ist viel Zeit für die Nähmaschine eingeplant, Selbermachen, hier schreiben und natürlich reisen. Ich wünsche euch allen ein wundervolles neues Jahr. Viel Glück und…

View Post

Mein Geburtstag ist für mich schon immer etwas ganz besonderes gewesen. Jedes Jahr freue ich mich wie ein kleines Kind darauf. Heute werde ich 23 Jahre alt und habe daher 23 Dinge aufgeschrieben die ich tun möchte während ich 23 bin – ergo habe ich ein Jahr dafür Zeit. Diese Listen mache ich eigentlich jedes Jahr. Generell liebe ich Listen total. Der Tag heute war super schön. Ich habe heute auf der Arbeit toll gefeiert und eine wundervolle Geburtstagskrone bekommen. Danach ging es nach Hause und es gab Kaffee und Kuchen. Dafür hatte mit der Liebste extra einen Kuchen dekoriert. Gebacken hatte ich den allerdings vorher :D. Einen kurzen Abstecher ans Meer haben wir noch gemacht und dann ganz lecker gemeinsam italienisch gegessen. Yummy! Heute Nachmittag ist auch tatsächlich die Liste fertig geworden, zwei oder drei Punkte haben mir nämlich noch gefehlt. 23 mit 23: die Liste [ ] Selbstbewusster…

View Post

Hallöle! Ich bin wieder zu Hause. Nach einem wunderbaren und ereignisreichen Wochenende in Langenhagen hat mich die Nordseeküste jetzt wieder. Zum dritten Mal fand das Lillestoff.Festival jetzt statt und zum dritten Mal war ich dabei. Und es war toll. Ich habe ganz viel gequatscht, einen tollen Workshop gemacht und ganz viele liebe Mädels kennengelernt. Dieses Jahr hatte ich nur einen Workshop belegt, was auch komplett ausreichend war. Und zwar habe ich bei der lieben Sonja von Wiener Mädchen ganz viel über meinen Plotter und das plotten generell gelernt. Wirklich toll hat sie das gemacht und ich bin so begeistert das ich den Plotter gleich heute wieder entstaubt habe. Ansonsten habe ich die Zeit genutzt und viel gequatscht und natürlich genäht. Ein neuer Geldbeutel stand auf dem Programm und ich hab es tatsächlich geschafft ihn auch fertig zu bekommen. Und das obwohl Lillestoff so viele Versuchungen in der ganzen Halle aufgestellt…

View Post

Im Moment habe ich den Kopf voll: voll mit privaten Dingen, voll mit Dingen die meine Hobbys betreffen und auch voll mit Arbeitsdingen. Heute möchte ich über die Arbeitsdinge reden. Als ich vor sieben Jahren beschloss Erzieherin zu lernen hätte ich niemals gedacht das ich auch soviel über mich selber lerne. Schon in der Ausbildung wird man immer wieder dazu angehalten zu Reflektieren, vor allen Dingen sich selber. Das ist nicht immer einfach. Als ich dann in die große weite Welt entlassen wurde bin ich erst einmal auf dem Hintern gelandet. Denn nicht immer haben Kollegen ähnliche Erfahrungen in der Ausbildung gemacht und manchmal passt es auch einfach nicht zusammen. Das kann für einigen Zündstoff sorgen. Dann hat man kaum noch genug Zeit das zu tun was man eigentlich tun möchte, nämlich mit Kindern zu arbeiten. Nachdem ich immer frustrierter wurde, weil ich soviel Papierkram hatte, weil ich mich über…

View Post